SPD wählt neuen Kreisvorstand – Sabrina Hartmann als Kreisvorsitzende bestätigt

Bundespolitik

Bei der Kreisdelegiertenkonferenz der SPD in Rechberghausen haben die Delegierten vor wenigen Tagen Sabrina Hartmann mit 96 Prozent der Stimmen als Kreisvorsitzende bestätigt. Dabei blickten die Sozialdemokraten auch auf die vergangenen beiden Jahre zurück und diskutierten aktuelle politische Herausforderungen. Der Geislinger Landtagsabgeordnete und SPD-Generalsekretär Sascha Binder eröffnete spannende Perspektiven aus der Landespolitik.

Die alte und neue SPD-Kreisvorsitzende Sabrina Hartmann ließ die vergangenen zwei Jahre Revue passieren. Neben verschiedenen Wahlkämpfen sei es dabei auch vor Ort immer wieder gelungen, mit thematischen Veranstaltungen und Aktionen Impulse zu setzen und soziale Themen in den Mittelpunkt zu rücken. So etwa mit der Aktion für bezahlbaren Wohnraum, die bei den Menschen in den Kommunen angesetzt habe. In ihrer Rede legte sie einen besonderen Fokus auf die Kommunalwahl. „Es ist uns wichtig, weiterhin in der Fläche präsent zu sein, denn vor Ort, im Landkreis und in den Städten und Gemeinden können wir die Rahmenbedingungen unmittelbar mitgestalten“, sagt Hartmann. Dabei gehe es besonders darum, eine noch bessere öffentliche Infrastruktur zu erreichen, um im Kreis Göppingen für die Herausforderungen der Zukunft gewappnet zu sein.

Der Geislinger Landtagsabgeordnete und SPD-Generalsekretär Sascha Binder eröffnete in seiner Rede einen Blick auf die aktuellen Diskussionen der Landespolitik. Dabei lasse die grün-schwarze Landesregierung viele Chancen für soziale und ökologische Impulse ungenutzt. „Die Landesregierung hat sich gesetzlich dazu verpflichtet, Baden-Württemberg bis 2040 klimaneutral zu gestalten. Eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung hat jetzt aber gezeigt, dass Grün-Schwarz die nötigen klimapolitischen Maßnahmen nicht ernsthaft genug umsetzt und diese Ziele meilenweit verfehlt“, betont Binder. „Inzwischen ist es ein entscheidender Standortfaktor, wie gut die Versorgung mit erneuerbaren Energien ist. Wir erwarten von Grün-Schwarz nun endlich echten Klimaschutz und eine Offensive für den Ausbau von erneuerbaren Energien, um in Baden-Württemberg und im Kreis Göppingen auch weiterhin Wohlstand und Arbeitsplätze zu sichern“, so der Geislinger Landtagsabgeordnete.

Bei den Wahlen zum Kreisvorstand wurde die Salacherin Sabrina Hartmann mit rund 96 Prozent der Stimmen als Kreisvorsitzende bestätigt. Benjamin Christian (Wangen), Dr. Klaus Spachmann (Salach) und Isabella Wagner (Geislingen) wurden als stellvertretende Kreisvorsitzende wiedergewählt. Auch Kassier Michael Lopin (Uhingen), Schriftführerin Caroline Fischer (Göppingen) und Pressesprecher David Stellmacher (Ottenbach) wurden im Amt bestätigt.

Als Beisitzer wählten die Delegierten Gabriele Beckert (Salach), Melanie Feil (Geislingen), Regine Görne (Donzdorf), Martina Heer (Göppingen), Ardian Ponik (Eislingen), Claudia Rassi (Faurndau), Mathias Ritter (Eislingen), Michael Schlichenmaier (Wäschenbeuren), Werner Staudenmayer (Salach), Thea Stephan (Faurndau), Steffen Weißbeck (Bad Boll) und Max Yilmazel (Uhingen).

 

Homepage SPD-Kreisverband Göppingen

 

WebsoziCMS 3.9.9 - 002716851 -